Allgemeine Informationen

Das ReparaturCafé…

…ist eine Veranstaltung zum gemeinsamen Reparieren von Elektrokleingeräten, Textilien, Fahrrädern, Möbeln oder Spielzeug. Das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ steht im Vordergrund, kaputte Gegenstände werden zusammen mit erfahrenen Reparateuren repariert. So entsteht ein Bewusstsein dafür, was es bedeutet, Dinge wieder (selbst) zu reparieren und entsprechendes Know-How kann weiter gegeben werden!
Gemeinsam tragen wir so dazu bei, dass Gebrauchsgegenstände länger genutzt werden können und wir Geld, Rohstoffe und Energie einsparen.

Was erwartet Dich bei einem ReparaturCafé?

Wenn Du einen Gebrauchsgegenstand, Kleidung oder Spielsachen mit kleinem Defekt hast, bring diesen einfach zum ReparaturCafé mit und lasse Dich am Empfang registrieren. Wenn Du an der Reihe bist, schauen sich unsere fachkundigen Helfer den Gegenstand an und Ihr überlegt gemeinsam, wie man bei der Reparatur am besten vorgeht.

Im Einzelnen:

  • Am Empfang registrierst Du Dich und Deinen zu reparierenden Gegenstand. Du unterzeichnest eine Haftungsbeschränkung und erhältst einen Laufzettel, mit dem wir Dich an die jeweilige Werkstatt weiterleiten.
  • Wenn Du an der Reihe bist, gibst Du den Laufzettel dem Reparateur und ihr schaut gemeinsam, wie man den Gegenstand reparieren kann.
  • Im Idealfall glückt die Reparatur direkt. Sind Ersatzteile notwendig, die nicht vor Ort vorhanden sind, wirst Du entsprechende Tipps bekommen. Entweder kannst Du damit im Anschluss selber die Reparatur durchführen, oder Du bringst Ersatzteile und Gegenstand zum nächsten ReparaturCafé mit. Wenn Du schon weißt, dass bestimmte Ersatzteile notwendig sein werden, bringe diese am Besten schon von Vornherein mit.
  • Wartezeiten lassen sich ideal in unserem Café-Bereich überbrücken. In diesem bist Du selbstverständlich auch ohne zu reparierende Gegenstände herzlich willkommen.
  • Unsere Unkosten (Raummiete, Ersatzteile,…) decken wir über Spenden. Entsprechende Spendengläser stehen in den Werkstätten und am Empfang.
  • Annahmeschluss für Reparaturen am Empfang ist eine Stunde vor Ende der Veranstaltung.

Klingt kompliziert? Keine Sorge, das ist es in der Praxis nicht, und am Empfang halten wir entsprechende Infos nochmal zum Nachlesen vor bzw. wird Dir gerne geholfen.

Einige Spielregeln:

  • Das Anbieten von defekten Gegenständen zur Reparatur erfolgt auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Haftung für Folgeschäden und erteilen weder Gewährleistung noch Garantie!
  • Unsere Helfer arbeiten ehrenamtlich und sind in keiner Weise zu Reparaturen verpflichtet. Sie können Reparaturen ggf. auch ablehnen.
  • Ersatzteile sind nur bedingt vorhanden und müssen bezahlt werden.
  • Wir übernehmen nicht die Entsorgung irreparabler Gegenstände.
  • Bitte habe Verständnis, dass nur saubere Gegenstände repariert werden.
  • Es kann zu Wartezeiten kommen, da weder Andrang noch Zeitdauer von Einzelreparaturen planbar sind. Nicht immer wird streng nach Reihenfolge vorgegangen, weil besonders im Elektrobereich Reparaturen gezielt nach Erfahrung und Wissen einzelner Reparateure zugeordnet werden.
  • Es kann nicht immer alles repariert werden: Manche Dinge würden den Zeitrahmen sprengen, anderes ist schlicht nicht möglich. Die Einzelentscheidung liegt bei den Reparateuren.

Welche Gegenstände werden repariert?

Schau dazu bitte in die jeweiligen Reparaturbereiche: Elektrowerkstatt, Fahrradwerkstatt, Nähwerkstatt und Holz-/Metallwerkstatt.

Du möchtest uns unterstützen? Prima!

Es gibt viele Arten, uns zu unterstützen, und wir freuen uns über jede davon. Genaueres findest Du unter „Aktiv werden“.

Presse und Fotos

Wir freuen uns über Presseinteresse, -besuche und -berichte. Anfragen beantworten wir gerne unter presse@reparaturcafe-karlsruhe.de oder direkt bei den Veranstaltungen; in dem Fall hilft es uns sehr, vorher eine entsprechende Benachrichtigung zu bekommen. Bei Fotos bitten wir darum, die Persönlichkeitsrechte unserer Reparateure und Besucher zu beachten und vor Veröffentlichung das entsprechende Einverständnis der Betroffenen einzuholen.